Kupfer


Kupfer ist seit langer Zeit ein begehrtes Edelmetall.

Das Metall Kupfer ist ein schwach-reaktives Schwermetall und wird daher zu den Edelmetallen gezählt. Kupfer stellt einen sehr guten Leiter für Wärme und Strom dar und aus diesem Grund findet Kupfer in sehr vielen unterschiedlichen Bereichen Verwendung.

Kupfer war neben den Edelmetallen Gold, Zinn und Silber, eines der ersten Metalle, welches von den frühzeitlichen Menschen abgebaut wurde. Aufgrund der sehr leichten Verwertbarkeit von Kupfer stellte dieses Metall in vergangenen Zeiten ein sehr begehrter Rohstoff dar. Tatsächlich wurde Kupfer bereits vor 10.000 Jahren von den bekannten, alten Kulturen weiterverarbeitet.

Kupfer wird aus Erz gewonnen.

Da Kupfer in Reinform in der Natur nur selten vorkommt, wird das Edelmetall hauptsächlich aus verschiedenen Kupfererzen, wie Chalkopyrit, Chalkosin, Bornit, Atacamit und Malachit gewonnen. Die größten Kupfervorkommen finden sich in den USA und Kanada, in Russland und der Mongolei sowie in Sambia und Peru.

Die Verwendung von Kupfer

Da Kupfer, wie bereist erwähnt, eine sehr hohe Leitfähigkeit für Wärme und elektrischen Strom besitzt, finden sich für das Edelmetall eine Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten. Beispielsweise findet sich Kupfer in Stromkabel, in verschiedenen industriellen Heizkesseln, in Münzen, Rohren, Musikinstrumenten, Schmuck, Kunstgegenständen usw. Aufgrund dieser vielseitigen Verwertbarkeit von Kupfer besitzt das Edelmetall einen relativ hohen Preis.

Des Weiteren ist Kupfer für die Produktion von verschiedenen Metalllegierungen, wie beispielsweise Messing und Bronze, unersetzbar.