Alteisen: Wertvolles Rohmaterial für neue Kreationen


Hohe Eisenpreise sorgen für Ankauf von Alteisen und Gusseisen

Alteisen bzw. Gusseisen wird in der Regel als Schrott bezeichnet und somit wird dieses Altmetall auch durch den Altmetallhandel bzw. Schrotthandel aufgekauft. Zum Alteisen gehören Blech, Stahlträger, Eisenträger, Metallplatten, Eisenschränke usw. Dabei handelt es sich bei Alteisen um ein hochwertiges Rohmaterial, das in unterschiedlichster Form eine neue Verwendung finden kann. Denn Eisen ist das weltweit am meisten verbreitete Metall und hat stets seinen festen Platz im industriellen Bereich.

Alteisenpreise: Steigende Tendenzen – ob als Roheisen, Gusseisen oder Stahl

Schrottpreise sind von starken Schwankungen abhängig. In den ersten Monaten des vergangenen Jahres hat der Schrottpreis durch die Wirtschaftskrise stark gelitten. Aber bedingt durch die steigende Nachfrage nach Flachstählen wird auch wieder wesentlich mehr Schrott benötigt und die Alteisenpreise gewinnen wieder erfreulich an Kraft. Und das ist eigentlich auch nur die normale Konsequenz. Denn Eisen wird immer benötigt. So ist der gesamte Baubereich vom Einsatz von Stahlbeton abhängig. Dies gilt für die Herstellung von Schiffen, Autos, Fahrzeugen aller Art und Landmaschinen ebenso wie für die Fertigung von Motoren.

Wichtig für den Alteisen Ankauf: Es gibt unterschiedliche Alteisenpreise

Der Preis für Eisenschrott ist nicht immer gleich, sondern tagesaktuell. Und auch Eisenschrott ist nicht gleich Eisenschrott, sondern er lässt sich in verschiedene Gruppen aufteilen. Und zwar wird Eisenschrott in Giesereischrott, Nutzeisen (Stahlträger, Stahlbleche) und Stahlschrott unterschieden. Es gibt aber auch den Edelstahlschrott. Hierbei handelt es sich um Schrott, der von nicht rostenden Stählen stammt. Nach dem Ankauf wird das Alteisen sortiert, zu Paketen gepresst und dem Recycling zugeführt. Nach der Einschmelze wird Alteisen dann völlig neu verarbeitet.